ONLINE BUCHEN


uzlatychnuzek uzlatychnuzek uzlatychnuzek uzlatychnuzek uzlatychnuzek uzlatychnuzek

Die Geschichte des Hauses U zlatých nůžek (Zur goldenen Schere) und der Kampa-Insel

U Zlatých nůžek Gebäude ist eines der ältesten auf der Insel Kampa, die nach der Meinung des Reiseportal Virtual tourist der zweite schönsten städtischen Insel der Welt ist.


Blick von der Karlsbrücke, 50 Meter vom Hotel U Zlatých nůžekDas ursprüngliche Gebäude "Zur goldenen Schere", Na Kampe 6, wurde im Jahr 1586 gebaut und zählt zu den ältesten Gebäuden auf der Insel Kampa. Das Renaissance-Gebäude mit seiner Ecke in Hroznová Strasse, war im Jahr 1804 nach den Plänen von Ignac Palliardi wieder umgebaut. Sein klassizistischen Stil hat sich bis heute erhalten. Große Namen wie Schauspieler und Autor Jan Werich lebten hier, auf der malerischen Insel im Herzen des historischen Prags. Auch prominente Komponisten Bohuslav Martinů oder Dichters Vladimír Holan haben in diesem unvergesslichen Ort Ispiration gefunden. Im Haus hat auch Maler und Zeichner Adolf Kaspar gewohnt. Die einmalige Aussicht auf die Prager Burg, die er in seinen Illustrationen gemalt hat, ist auch für Sie von unserem Hotel im Golden View Zimmer verfügbar!

 

Bekannt als das Venice von Prag, hat Kampa-Insel durch eine Niederlassung der Moldau gebildet, genannt auch des Teufels Fluss (Čertovka). Das Wasser aus diesem Kanal wurde ursprünglich von Wassermühlen genutzt, von denen einige teilweise erhalten wurden. Ursprünglich waren auf der Insel nur Gärten aber es war auch zum Waschen von Kleidung und Wäsche Bleichen verwendet. Im 17. Jahrhundert war die Insel bekannt für seine Töpferwaren Märkte bekannt.

Die Kampa als einzigartige Insel bietet herrliche Ausblicke auf die Moldau, die Karlsbrücke, die Türme der Kleinseite und der Altstadt und ist ein beliebter Ort für Spaziergänge und Entspannung.

Heutzutage schätzt man Kampa-Insel als die schönste und romantischste Teil von Prag.

 

Geschichte von Prag – die hunderttürmige Stadt

Prag, die Hauptstadt der Tschechischen Republik wurde dank ihrer reichhaltigen Geschichte mit Hunderten von Beinamen geschmückt: Prag das Herz Europas, Das Goldene Prag, Prag – die hunderttürmige Stadt, Mystisches Prag, Prag – die Wiege der Weisheit und Kunst... Prag wird zu Recht auch als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnet.

 

Prag wird bereits Ende des 10. Jahrhunderts in schriftlichen Reiseberichten des jüdischen Kaufmanns Ibrahim ibn Yacob, Gesandten des Kalifen von Cordoba Abd ar-Rahman III., erwähnt. Er schrieb, der Ort Prag befindet sich an der „Schwelle“ (prah = Schwelle) der Handelswege, die den Osten mit Westen und den Süden mit Norden verbinden. Prag wurde bereits im Mittelalter (um 1381) weltberühmt durch die bis heutzutage funktionierende astronomische Turmuhr auf dem Altstädter Rathaus, das Werk des genialen Uhrmachermeisters Mikuláš z Kadaně (Nikolaus von Kaaden). In Prag wurde von dem Kaiser Karl IV. eine der ältesten Universitäten in Europa gegründet, Universitas Carolina – Die Karlsuniversität. In Prag steht eine der ältesten bis heute funktionierenden Synagogen Europas, genannt die Altneue Synagoge, umwoben von der reichhaltigen Geschichte von Ruhm und Tragödien der jüdischen Diaspora.

Astronomische Turmuhr Universitas Carolina – Die KarlsuniversitätAltneue SynagogePrager BurgTeynkirche am Prager Altstädter Ring Kleinseitner Brückenturm

Der Kaiser Rudolf II. von Habsburg wählte in den Jahren 1583–1597 Prag als Hauptregierungssitz des mächtigen Österreichischen Imperiums. In dieser Zeit hatte er an seinem Hof auf der Prager Burg die berühmtesten Künstler, Wissenschaftler und Philosophen zu Gast. Auch die neuzeitlichen Historiker sind sich einig in der Meinung, die Zeit Rudolfs II. war die „Goldene Epoche“ der Stadt Prag. In Prag wirkte zu jener Zeit auch der legendäre Alchemist Dr. Faust, der in den rudolfinischen Labors den sagenhaften Stein der Weisen und das Elixier der ewigen Jugend schuf und Quecksilber in Gold verwandelte. Am Hof der Prager Burg machte seine Forschungen auch der angesehene Astronom, Alchemist und Prinz von Dänemark Tyge Ottesen Brahe, bekannt auch als Tycho (de) Brahe. Brahe war ein herausragender Beobachter des damaligen Sternenhimmels und konnte erst nach der Erfindung des Teleskops überboten werden. Brahe ist in der Teynkirche am Prager Altstädter Ring begraben. Sein zeitgenössisches jüdisches Gegenüber Judah Löw, bekannt auch als Rabbi Löw oder MaHaRaL erschuf am anderen Moldau-Ufer den sagenumwobenen Golem, der Legenden zufolge heute noch auf dem Dachboden der Altneuen Synagoge versteckt gehalten wird. Wolfgang Amadeus Mozart führte in Prag erstmalig seine berühmten Opern Don Giovanni und Figaros Hochzeit auf und suchte in der „Prager Luft“ Inspiration für seine nächsten genialen Kompositionen. In Prag komponierten die böhmischen musikalischen Giganten wie Dvořák, Smetana, Mahler und Janáček. Von Prag aus schenkte der Schriftsteller Karel Čapek in seinem Roman RUR der Welt das Wort "Roboter" und Albert Einstein stellte an der bereits erwähnten Karlsuniversität der Welt seine grandiose Relativitätstheorie vor.

 

In Prag finden Sie Orte, die zu jeder Jahreszeit imponieren. Das ganze Jahr über werden Sie sich des einzigartigen Panoramas und der wunderschönen Spaziergänge erfreuen. Prag ist eine architektonische Schatztruhe, in der alle bekannten Baustile vertreten sind. Von der faszinierenden Gotik der St.-Veits-Kathedrale über das imposante Barock der Kirche des Hl. Nikolaus und durch die im Jugendstil erbaute Pariser Straße bis hin zum prächtigen orientalischen Baustil der Jerusalemsynagoge. Prag ist auch bei kaltem und regnerischem Wetter attraktiv, da dann die Besucher in bunten Gemäldegalerien, Museen mit rechhaltigen Sammlungen und tönenden Konzertsälen Zuflucht suchen können. Prag befriedigt auch den anspruchsvollsten Besucher mit der Auswahl an gastronomischen Möglichkeiten, vom klassischen tschechischen Schweinebraten mit Kraut und Knödel bis zu den ethnischen Koscher oder Halal Restaurants. Dazu eine Erfrischung mit weltberühmtem tschechischen Bier oder einer reichhaltigen Auswahl an Weinen aus der ganzen Welt.

Panorama von Prag, der Karlsbrücke 

Unser Prag ist wunderschön und reich. Dank unseren Hoteldienstleistungen können Sie es bestens entdecken und kennenlernen. Unsere Hotels in Prag sind für anspruchsvollste Gäste bestimmt, die häusliche Atmosphäre und privates Wohlbefinden in Kombination mit dem Spitzenservice eines Hotels bevorzugen.